Unberührte, blühende Berglandschaft am Schwarzen Meer

Die Arsiyan Yaylası ist berühmt für ihre 12 schwimmenden Inseln. Die Hochebene befindet sich rund 35km von der Stadt Şavşat entfernt.

Arsiyan Yaylası: Schwimmende Inseln in der Hochebene von Arsiyan

Artvin am Schwarzen Meer wird gerne auch als „Die ruhige Stadt" bezeichnet. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt, um das rund 90km entfernte Şavşat zu besuchen. Von hier aus gelangen Besucher in die Arsiyan Hochebene, die berühmt für ihre 12 schwimmenden Inseln im Sommer ist.

Arsiyan Hochebene

Blühende, wasserreiche Berglandschaft

Das Arsiyan-Plateau liegt nördlich und westlich der Grenze zu Georgien. Viele kleine Dörfer wie z.B. Ilıca, Pınarlı und Kol befinden sich in der grünen Hügellandschaft. Im Gegensatz zu anderen Bergen unterscheidet sich die Hochebene von Arsiyan durch das Gras, Wasser und den Fisch. Salzfelsen, Kohlengruben und verschieden große, heiße Quellen finden sich ebenfalls auf der Hochfläche.

Hier wachsen eine Fülle von Negolara (gelbe Paradiesblumen), die einen süßlichen Duft verströmen. Die Wurzeln der Blumen sind eine Art Rote Beete, die köstlich schmecken und für verschiedene Arten von Lebensmitteln bzw. Suppen verwendet werden.

See Arsyian-Plateau

Die Hochfläche ist auf einer Höhe von 3.176 Metern über dem Meeresspiegel nahe der georgischen Grenze im Bezirk Şavşat. 20 große und kleine Seen verteilen sich auf dem Arsiyan-Plateau am Fuße des Göze-Berges. Einheimische glauben, dass jeder Teich seine eigene Geschichte zu erzählen hat. In der Tat, um jeden See sind unterschiedliche Ökosysteme erkennbar, einige haben ihre eigenen endemischen Arten.

Vorname - Nachname *

Diese Felder sind erforderlich.

E-Mail *

Diese Felder sind erforderlich.

Telefon *

Diese Felder sind erforderlich.

Skype