Die weiße Stadt der Bougainvilleen

Das türkische St. Tropez – Bodrum – ist eine Hochburg für die Reichen, Schönen und Partyhungrigen. Auf der gleichnamigen Halbinsel warten etliche Naturschönheiten.

Bodrum

BodrumBodrum heißt sowohl die Halbinsel in der östlichen Ägäis, als auch die Hafenstadt an der Südwestküste der Türkei. Die Küstenlandschaft bei Bodrum gliedert sich in 32 Inseln, Halbinseln, Buchten und Kaps – 174km beträgt die Küstenlänge.
Im Bodrum-Urlaub erwartet Sie ein abwechslungsreiches, buntes Angebot. Freuen Sie sich auf charmante Dörfer, weitläufige Sandstrände und Geschichte soweit das Auge reicht.

Gegründet wurde die Stadt Bodrum unter dem Namen Halikarnassos. Der karische Herrscher Mausolos (377–353 v. Chr.) machte Bodrum zur Hauptstadt seines Reiches. Sein imposantes Grab gehörte zu einem der sieben Weltwunder aus der Antike.

Die Hafenstadt Bodrum ist weltberühmt für ihr Nachtleben und als Treffpunkt der Reichen und Schönen. Während der Sommersaison ankern luxuriöse Jachten am Hafen – es lohnt sich ein Spaziergang entlang der palmengesäumten Hafenpromenade. Die weiß getünchten Häuser mit ihrem lila Bougainvillaschmuck verleihen der Stadt ihr charakteristisches Aussehen. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Bodrum zählt das wuchtige Kastel St. Peter, das die Bucht beherrscht.

Vorname - Nachname *

Diese Felder sind erforderlich.

E-Mail *

Diese Felder sind erforderlich.

Telefon *

Diese Felder sind erforderlich.

Skype