Neues Präsidialsystem in der Türkei: Erdoğan leistet Schwur

Mit 52,92 Prozent wurde Recep Tayyip Erdoğan zum Präsidenten der neuen Türkei gewählt. Feierlichkeiten und die Leistung des Eids fanden am 9. Juli statt.

Erdogan leistet Eid auf die Präsidentschaft des neuen Systems

Recep Tayyip Erdoğan, ehemaliger Präsident der Republik Türkei, wurde am 24. Juni mit 52,59 Prozent der Stimmen als Präsident der neuen Türkei wiedergewählt. Am 9. Juli fand eine großartige Zeremonie statt mit vielen Veranstaltungen, einschließlich Erdoğans Eid für die Präsidentschaft und Rede.

Viele Führer aus verschiedenen Ländern, türkische Berühmtheiten, zahlreiche Geschäftsleute, ehemalige Minister und Premierminister waren bei dem festlichen Akt anwesend. Erdoğan sprach im System der Übergangszeremonie und dankte allen Gästen dafür, dass sie ihn unterstützt haben.

In seiner Rede erklärte Erdoğan, dass er an die Macht gekommen sei, um allen 81 Millionen Menschen in der Türkei zu dienen. Er sagte: „Als Türkei, als Türken, machen wir heute einen Neuanfang. Mit dem Präsidialsystem der Regierung erreichen wir ein neues Exekutivmodell jenseits der Zeiten, in denen unsere Suche nach Demokratie fortgesetzt wurde. Wir verlassen das System, das unser Land aufgrund des politischen, sozialen und wirtschaftlichen Chaos dazu gebracht hat, den Preis zu zahlen."

Mit den Feierlichkeiten, den Ereignissen und Erdoğans Schwur sowie Rede begann das neue exekutive Regierungssystem.

Vorname - Nachname *

Diese Felder sind erforderlich.

E-Mail *

Diese Felder sind erforderlich.

Telefon *

Diese Felder sind erforderlich.

Skype