Çanakkale –bedeutsamer Ort an den Dardannellen

Bedeutende Ereignisse wurden in Çanakkale ausgetragen, allen voran der Kampf um Troja. In unserem Reiseführer zeigen wir Ihnen die sehenswerten Plätze und stellen Ihnen die heutige Großstadt vor.

Çanakkale Reiseführer

Çanakkale bedeutet Topfburg – ihren Namen verdankt die Stadt der Keramikproduktion. Aber nicht nur die Stadt heißt Çanakkale, sondern auch die Region am Marmarameer. Sie befindet sich auf der asiatischen Seite der Türkei an den Dardanellen, einer viel genutzte Meerenge. Bereits seit geraumer Zeit dient die Dardanellenstraße als Verbindung zwischen den beiden Kontinenten: ein wirtschaftlicher und militärisch wichtiger Standort.

Die Geschichte der Hafenstadt

Die Ursprünge der Stadt reichen zurück bis in das 5. Jahrtausend, Gegenstände aus dieser Epoche fand man im 30km entfernten Kumtepe. Im Laufe der Bronzezeit wuchs die Stadt stetig. Durch seine geografische Lage an den Dardanellen, hatte Çanakkale in der Vergangenheit jedoch Schwierigkeiten sich weiterzuentwickeln.

Jedes feindliche Kriegsheer auf dem Weg nach Konstantinopel, überfiel zuerst Çanakkale. Dadurch wurde die heutige Großstadt ein Schauplatz für geschichtsträchtige Schlachten. Unter der Osmanischen Herrschaft begann Çanakkale wieder aufzublühen: Es wurden zwei Festungen an den Durchfahrten erbaut, um die engste Meerengenstelle zu sichern.

Historische Schlachten
Um die antike Stadt Troja in der Region Çanakkale ranken sich Legenden. Berühmtheit erlangte der Ort durch den Dichter Homer, der in seinem Epos „Der Trojanische Krieg“ den Krieg der Griechen mit den Trojanern beschrieb. Durch eine List der Griechen mit dem Trojanischen Pferd, fiel nach jahrelangen Gefechten die Stadt Troja.

Die Stadt Çanakkale wurde 1915 zum Kriegsschauplatz des Dardanellenfeldzuges, aus dem Mustafa Kemal Atatürk als Sieger hervorging. Heute erinnert ein Mahnmal an die gefallenen Soldaten.

Çanakkale Sehenswürdigkeiten

Aynali Çarşı – Spiegelbasar

Das Gebäude wurde 1889 erbaut unter der Herrschaft von Sultan Abdulhamit II. Während der Osmanischen Zeit verkauften die Händler hier Gläser, was dem Basargebäude den Namen Aynali Çarşı verlieh. 1915 wurde der Basar von britischen Bomben zerstört, aber 1921 restauriert. In der urigen Einkaufsgasse gibt es einige Geschäfte, die allerlei Souvenirs anbieten.

Çanakkale Keramikmuseum

Untergebracht in einem ehemaligen Hamam, führt das Keramikmuseum eindrucksvoll in die Geschichte des Kunsthandwerks ein. Die Ausstellungsräume befassen sich intensiv mit der Keramikkultur, zudem widmet sich ein Teil der Historie des Hamams.

Marine- und Militärmuseum
In der Burg Çimenlik ist das Militärmuseum untergebracht, das die Çanakkale-Schlacht im Ersten Weltkrieg thematisiert. Kriegsgeräte, Geschütze und Dokumentensammlung stellt u.a. das Museum aus. Auf dem Freigelände steht der wiederhergerichtete Minenleger Nusrat. Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass die Alliierten letztendlich abzogen.

Historischer Nationalpark auf der Halbinsel Gallipoli
Die Parkanlage wurde 1973 zu Ehren der 500.000 Soldaten angelegt, die an diesem Ort ihr Leben ließen. Mahnmale sowie Soldatenfriedhöfe gedenken an die Kriegsgefallenen. Diese friedliche, grüne Umgebung am Meer ist der geeignete Platz für die letzte Ruhestätte. Zu dem riesigen Nationalpark gehören außerdem ein Salzsee sowie die Arıburnu-Klippe. Planen Sie für Ihren Besuch an dieser Gedenkstätte genügend Zeit ein, um das Gebiet in Ruhe erkunden zu können.

Trojanisches Pferd

Der Legende zufolge verhalf das hölzerne, Trojanische Pferd den Griechen im Kampf gegen Troja zum Sieg. Paris, der trojanische Königssohn, entführte die schöne Helena, die Frau vom spartanischen König Menelaos. Infolgedessen brach ein Krieg zwischen den beiden Völkern aus,Troja wurde 10 Jahre lang belagert.

Letztendlich täuschen die Griechen einen Abzug vor, sie hinterließen ein riesiges Holzpferd. Die Trojaner sahen darin ein Friedensgeschenk und holten das Holzungetüm in die Stadt. Nachts kletterten die griechischen Krieger aus dem Pferdebauch, in dem sie sich versteckt hielten – Troja fiel. Ein Nachbau des Trojanischen Pferdes steht heute am Eingangsbereich der Ruinenstätte Troja.

Troja

Das legendäre Troja war eine der wichtigsten Städte in der Antike und ist seit 1998 ein UNESCO-Weltkulturerbe. Ausgrabungen belegen, dass sich hier bereits vor ca. 5.000 Jahren eine Siedlung befand. Durch das große Ausgrabungsgelände leitet Sie ein Rundweg mit zwölf Informationspunkten.

Babakale
Babakale ist ein pittoreskes Dorf, rund 15km von Gülpınar entfernt. Die am Hang, terrassenförmig angelegten Häuser bieten einen spektakulären Anblick. Ebenfalls bekannt ist der Ort für seine handgefertigten Messer und den leckeren Fisch, den Sie unbedingt probieren sollten.

Beste Reisezeit

Çanakkale ist vom mediterranen sowie nördlichen Klima geprägt. In den Wintermonaten bläst ab und zu die kalte Luft vom Balkan herüber. Für einen Stadtbesuch eignet sich am besten der Zeitraum von April bis September.

Wo übernachten?

In Çanakkale finden Sie viele Hotels, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Die Stadt ist recht überschaubar, sodass Sie vollkommen frei bei der Wahl des Hotelstandortes sind. Eine eigene Ferienwohnung in Çanakkale zu mieten, gestaltet sich im Vergleich zu anderen Großstädten etwas schwieriger. Wir raten Ihnen lieber auf ein Hotel zurückzugreifen, besonders empfehlenswert sind das Kernvansaray Hotel, die Rumeliler Residence, Çat Kapı Gästehaus sowie das Kolin Hotel.

Spezialitäten in Çanakkale

Wer in die Küstenstadt reist, sollte unbedingt das Çanakkale helvası probieren. Die süße Speise wird mit Käse zubereitet, versuchen Sie das Gericht bei Çanakkale Helvacısı Kadir Usta, einem der besten Läden in der Stadt. Dank ihrer Lage am Meer, kommen Sie in der Hafenstadt in den Genuss von fangfrischem Fisch. Kosten Sie einmal die kleinen Sardinen, äußerst delikat mit einem Spritzer Zitrone.

Transportmittel

Çanakkale besitzt ein gut ausgebautes, öffentliches Nahverkehrssystem mit dem Sie problemlos durch die gesamte Stadt gelangen. Alternativ können Sie auch auf ein Taxi zurückgreifen, das Sie direkt zur Wunschadresse fährt. Bevorzugen Sie es zu Fuß unterwegs zu sein, können Sie die hübschen Straßen der Innenstadt auf eigene Faust erkunden.

Anreise nach Çanakkale

Mit dem Flugzeug: Der nächst gelegene Flughafen befindet rund 5km außerhalb der Stadt. Es handelt sich dabei um einen sehr kleinen Flughafen, der nur für den nationalen Flugverkehr geöffnet ist. Über eines der Drehkreuze, z.B. Istanbul, fliegen Sie direkt nach Çanakkale.

Mit dem Bus: Dank des weit ausgebauten Busnetzes können Sie mit dem Bus von fast jeder türkischen Stadt nach Çanakkale fahren.

Mit dem Zug: Es bestehen Zugverbindungen von Ankara, Istanbul sowie Izmir.

Mit dem Auto: Istanbul trennen rund 350km von Çanakkale, von Izmir aus sind es fast 380km. Für die Autofahrt sollten Sie etwa fünf Stunden einplanen.

Vorname - Nachname *

Diese Felder sind erforderlich.

E-Mail *

Diese Felder sind erforderlich.

Telefon *

Diese Felder sind erforderlich.

Skype