Türkei bleibt attraktiv für Immobilienkäufe

Die Türkei zieht dank ihres milden, mediterranen Klimas und geografischen Lage zahlreiche Immobilienkäufer aus dem Ausland an. Etwa 21.000 Objekte gingen an Ausländer.

Ausländer kauften ca. 21.000 Immobilien in der Türkei

Nach wie vor ist die Türkei eines der attraktivsten Länder für den Kauf von Immobilien im Ausland. Im vergangenen Jahr haben Ausländer hier mehr als 21.000 Immobilien gekauft. Die größte Nachfrage nach türkischem Eigentum kommt von den Bürgern aus dem Irak, Saudi-Arabien, Kuwait, Afghanistan und dem Vereinigten Königreich.

Aufgrund ihrer geographischen Lage und des milden, warmen Klimas zieht die Türkei viele ausländische Käufer an. Die meisten Transaktionen werden von Vertretern der Länder am Persischen Golf getätigt. Durch Änderungen des Gesetzes über die türkische Staatsbürgerschaft wurde die Aufmerksamkeit der Anleger auf die Türkei gelenkt. Mittlerweile ist es möglich die türkische Staatsbürgerschaft beim Erwerb von Immobilien im Wert von mindestens 1 Million US-Dollar zu erhalten.

In den letzten 10 Jahren wurden 8.796 Grundstücke (Land, Weinberge, Gärten, Felder usw.) und 102.745 Wohnungen verkauft. 121.524 Ausländer kauften ein.

Vertreter aus verschiedenen Ländern haben ihre eigenen Vorlieben, in welchen Städten der Türkei Immobilien gekauft werden. Im vergangenen Jahr erwarben Ausländer 6.411 Immobilien in Istanbul, 4.971 in Antalya, 1.344 in Bursa, 1.287 in Aydın und 1.031 in Yalova. Istanbul wird von Afghanen, Irakern und Bürgern Saudi-Arabiens bevorzugt; Bursa von Kuwaits, Muğla und Aydın von Briten. Antalya bleibt das Lieblingsziel der Russen.

istanbul

Vorname - Nachname *

Diese Felder sind erforderlich.

E-Mail *

Diese Felder sind erforderlich.

Telefon *

Diese Felder sind erforderlich.

Skype