Alanya – die charmante Hafenstadt

Lebhaft, modern und mit einem historischen Charme: Alanya zählt zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen. Lesen Sie hier die besten Tipps für Ihren unvergesslichen Urlaub in Alanya.

Alanya Reiseführer

Alanya liegt auf einer kleinen Halbinsel der Provinz Antalya. Es herrscht ein mediterranes Klima mit milden, regnerischen Wintern und heißen Sommern. In der Antike befand sich Alanya genau zwischen Pamphylien sowie Kilikien. Bis heute ist nicht bekannt, wer Alanya gegründet hat, aber seine Ursprünge reichen bis in die Antike zurück.

In dieser Epoche war es sehr wichtig, dass Burgen in den Städten errichtet wurden, um sie vor Feinden zu schützen. Noch heute sind die stillen, historischen Zeugen in Alanya zu finden, die dem Ort seinen Charme verleihen. Den wunderschönen, heutigen Namen Alanya erhielt die Küstenstadt von Atatürk, der 1935 die Hafenstadt besuchte.

Historische Plätze in Alanya

Alanya Burg

Die urige Festung weist Spuren der hellenistischen, römischen, byzantinischen, seldschukischen und osmanischen Zivilisation auf. Wann die Burg erbaut wurde, lässt sich nicht genau bestimmen. Zur Zeit der Byzantiner diente der Ort als Anlaufstelle für Seeleute. Im Burginneren stehen noch Ruinen eines Kloster und einer byzantinische Kirche mit Überresten von Malereien.

Die Seldschuken reparierten, stärkten und erweiterten die Burg von Alanya. In der gleichen Zeit entstanden u.a. Stadtmauern, große Zisternen, die Schiffswerft, der Rote Turm, die Waffenkammer und der Burgkomplex. Die Alanya-Burg teilt sich fünf Abschnitten auf, getrennt durch Mauern:

  • Der untere Burgabschnitt verläuft vom Wahrzeichen der Stadt, dem Roten Turm bis an das Ende der eindrucksvollen Seldschukenwerft. Die Burgbergform erinnert an einen Halbmond, hier beginnt der imposante Festungswall.
  • Der zweite Teil beginnt direkt darüber und zieht sich den Hügel hinauf.
  • Die mittlere Festung umfasst Ehmedek, der nördlich errichtete Bau zu Verteidigungszwecken, und zieht sich in Richtung der inneren Burg.
  • Die Innere Burg befindet sich auf dem höchsten Bergpunkt und schließt u.a. die Überreste der Zitadelle ein.
  • Der letzte Abschnitt umfasst die Cilvarda Felnase auf der südwestlichen Seite.

Wer die Burg nicht zu Fuß erklimmen möchte, kann auch bequem mit der Alanya Seilbahn nach oben fahren.

Roter Turm

Die gewaltige, achteckige Turmanlage wurde errichtet, um die Burg, den Hafen sowie die Werft von Alanya vor den Angriffen zu schützen. Heute befindet sich im Inneren ein Museum. Wenn Sie die steilen Stufen bis nach oben klettern, können Sie einen tollen Ausblick genießen.

Damlataş Höhle

Sie ist eine der berühmtesten Höhlen von Alanya. Ihren Namen Damlataş verdankt die Höhle den Stalaktiten, an denen das Wasser heruntertropft: Damla bedeutet Tropfen, taş heißt übersetzt Stein. Der Höhle wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt, insbesondere bei Asthma. Im Höhleninneren herrscht das ganze Jahr über eine konstante Temperatur von 22°C.

Seldschukische Werft

Die Werft wurde direkt in den Kalkfelsen geschlagen und war bis 1950 in Betrieb. Sie diente nicht nur zum Schiffsbau, in der Seldschukenwerft führte man auch Reparaturarbeiten und Segelbau durch.

Das ist nur eine kleine Auswahl, der schönsten, historischen Stätten von Alanya. In und um die Hafenstadt gibt es noch viele, andere Sehenswürdigkeiten, die Sie bei einem gemütlichen Bummel entdecken können.

Essen gehen in Alanya

Alanya ist bei Touristen sehr beliebt, was sich auch in der Küche zeigt. Auf der Speisekarte finden sich deshalb nicht nur einheimische Gerichte, sondern auch internationale. Aber wäre es nicht schade, wenn Sie die Möglichkeit verpassen und in Ihrem Türkeiurlaub die lokalen Speisen nicht kennenlernen?

Abseits der touristischen Pfade gibt es etliche Restaurants in denen Sie preiswert und lecker türkisch essen gehen können. Probieren Sie z.B. einmal Pide, die türkische Pizzavariante. Wie in vielen anderen Städten gibt es natürlich auch in Alanya die Kebap-Klassiker. Ganz speziell für Alanya ist allerdings der Alanya Kebap, der mit einer schmackhaften Soße serviert wird.

Ob würzige Suppen, sulu yemek (Eintopfvarianten) oder das zuckersüße Baklava – wir sind überzeugt davon, dass Ihnen die Landesküche mehr als schmecken wird.

Wo übernachten?

In Alanya und Umgebung gibt es etliche Hotelalternativen in verschiedenen Sterneklassen. Möchten Sie zentral wohnen, dann empfehlen wir Ihnen ein Hotel direkt im Zentrum. Das quirlige Nachtleben spielt sich hauptsächlich in der Hafengegend ab. Um die traumhaften Strände zu genießen, bietet sich u.a. der Stadtteil Damlataş an. Hier verläuft der legendäre Kleopatra-Strand.

Das Zentrum erreichen Sie dank des gut ausgebauten Nahverkehrs unkompliziert. Neben den All Inklusive Hotels oder Unterkünften mit Halbpension, können Sie auch eine eigene Wohnung in Alanya mieten und sich selbst versorgen.

Anreise nach Alanya

Alanya erreichen Sie über zwei Flughäfen: Antalya und Gazipaşa. Der internationale Flughafen Antalya befindet sich rund 125km entfernt. Mit einem Transfer sind Sie in knapp 2 Stunden in der Küstenstadt.

Der Flughafen Gazipaşa ist wesentlich kleiner, liegt jedoch nur 44km von Alanya entfernt. Direktflüge aus Europa werden wenige angeboten, aber mit einem Umstieg z.B. in Istanbul können Sie Gazipaşa erreichen.

Vorname - Nachname *

Diese Felder sind erforderlich.

E-Mail *

Diese Felder sind erforderlich.

Telefon *

Diese Felder sind erforderlich.

Skype